Samstag, 15. Juli 2017

#Rezension - Attack on Titan 3 - Hajime Isayama - Carlsen Manga



Autor: Hajime Isayama

Preis: Taschenbuch 6,95 €

Seiten: 208

Verlag: CarlsenManga

Altersempfehlung: ab 16

Band 3 (läuft noch)








Klappentext

Die Erde gehört riesigen Menschenfressern: den TITANEN!
Die letzten Menschen leben zusammengepfercht in einer Festung mit hundert Meter hohen Mauern.
Als ein kolossaler Titan die äußere Mauer einreißt, bricht ein letzter Kampf aus – um das Überleben der Menschheit!

Cover 

Armin und Misa zusammen mit Eren´s Titanen. Angst und Vertrauen liegen in der Wagschale.

Meiung


Eren hat sich in einen Titan verwandelt und sorgt damit für helle Aufregung. Verständlicher Weise. Trotz der Tatsache das er viele der Feinde besiegt hat. Keiner will den Feind in seinen eigenen Reihen sehn.
Die Verunsicherung ist groß. Leben lassen oder sich dem Problem entledigen.

Ich kann es verstehen. Ich selbst durchdenk alles 3 Mal. Aber es zeigt sich auch, wie wichtig Freundschaft ist. Wie unerschütterlich der Glaube an den Freund sein kann. Auch wenn man die Ängste überwinden muss. Doch das ist keine Schwäche. Es hat mir sehr gut gefallen.

Aber auch wenn die Meinung gespalten ist, einer hat immer das letzte Wort. Wie es lautet könnt ihr im Manga erfahren.

Ich finde die Handlung und auch deren Umsetzung immernoch sehr gelungen. Es wird an vieles gedacht, an das ich z.B nie denken würde.

Das macht das ganze wirklich glaubhaft. Auch die Gefühle sind sehr plausible.

Wie Menschen mit schwierigen Situationen wirklich umgehen kommt immer auf die Situation an. Doch hier hat er es wirklich gut umgesetzt.

Ja ich mag den Splatter Anteil nicht wirklich, aber die Reihe ist ab 16 und es geht nicht nur darum.

Die Titanen sind zudem der Feind. Und dieser besitzt eben keine Gnade.

Fazit:

Es bleibt spannend, weiterhin fiebert man mit den Charakteren mit. 





 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen