Samstag, 15. Juli 2017

#Rezension - Attack on Titan 4 - Hajime Isayama - Carlsen Manga



Autor: Hajime Isayama

Preis: Taschenbuch 6,95 €

Seiten: 192

Verlag: CarlsenManga

Altersempfehlung: ab 16

Band 4 (läuft noch)








Klappentext:

Die Erde gehört riesigen Menschenfressern: den TITANEN!
Die letzten Menschen leben zusammengepfercht in einer Festung mit fünfzig Meter hohen Mauern.
Als ein kolossaler Titan die äußere Mauer einreißt, bricht ein letzter Kampf aus – um das Überleben der Menschheit!

Cover: 

Ein Hauch von Hoffnung und ein Hauch von Angst. Dieses Bild spiegelt beides wieder, in meinen Augen.

Meinung:

Die Mission ist klar. Die Mauer muss repariert werden. Dies sollte mit Hilfe eines Titanen doch zu schaffen sein.
Aber was ist, wenn der Titan in dir stärker ist?
Eren ist gerade in einer völlig neuen Situation. Er will helfen, aber dazu muss er ersteinmal sich selber helfen.
Ich fand die Szene zwischen Armin und Eren sehr berührend. Sie alle haben etwas verloren, sie alle haben etwas wofür sie kämpfen. Sich nie selbst und nie seine Träume verlieren ist ein toller Grundsatz, welcher schön bebildert wird.
Was ich toll fand, war das man einen Rückblick in das Training der Rekruten sehen konnte.
Wie jeder für sich selbst seinen Weg finden muss.
Jeder seinen Zielen näher kommen will.
Sasha ist mir gleich ans Herz gewachsen. Sie ist so verfressen 😂 was habe ich gelacht. Etwas zum Schmunzeln tut in diesem ansonsten düsteren und melancholischen Manga wirklich mal gut.
Erens Entwicklung fand ich auch sehr gut :)

Fazit:





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen