Mittwoch, 14. Juni 2017

#Rezension - Assassination Classroom 15 - Yusei Matsui - Carlsen Manga


      
     Autor: Yusei Matsui

      Preis: ebook 4,99€ / Taschenbuch 5,95

      Seitenanzahl: 192

      Verlag: CarlsenManga

      Altersempfehlung: ab 12

      Teil 15 von aktuell 16







Klappentext:



Trotz ihres ständigen Wettstreits ähneln sich Korosensei und der Direktor in manchen Dingen sehr. Das zeigt sich besonders, als die beiden mit offenem Visier gegeneinander antreten.
Welcome to the Assassination Classroom!


Cover:


Lila schützt vor... Oh nein, das war falsch XD Aber Koro-Sensei´s Gesicht ist wirklich köstlich auf diesem Cover ^^


Meinung:

Eine Harrausforderung auf Leben und Tod. Bevor es zum letzten Zug kommt, sehen wir was in der Vergangenheit passierte. Das was dazu führte, dass der Schulleiter so ein Thyran wurde.
So sind sich Koro Sensei und er doch ähnlicher als man zumächst denkt.
Wenn man lernen muss, dass man nicht jeden beschützen kann.
Wie weit würdest du, durch falschen Stolz gehen?

Im nachhinein wurde mir einiges klar. Aber wie der Manga es schon in sich birgt, gibt es mehr als nur eine Geschichte.
Es ist tiefgründig und traurig, zeigt aber auch, was passiert wenn man den "falschen" Weg wählt. Wenn Wut und Trauer einen blind machen können.



...

Ein neuer Feind taucht auf und will Koro-Sensei an den Kragen.
Eine Person die Koro Sensei näher steht als man es gedacht hätte.
Es war eine Wendung die ich, genauso wie die Schüler der 9 E nicht haben kommen sehen.
Ein Kampf der seines gleichen sucht entbrennt. Doch was ist es, was den Attentäter antreibt.
Ich war wirklich geschockt. Aber gleichzeitig gefesselt. Ich wollte es verstehen. Ich wollte das es aufhört.
Ich stellte mir die Frage wieviele Menschen sind involviert?  Welche Geschichte steckt hinter all dem.
Was war der Auslöser.
Eine Tatsache ist es, dass dieser Manga noch viel Potential hat.

Und ich glaube wir stehen kurz vor einer wichtigen Aussage.
Ich will so viel mehr von diesem Manga lesen ^^

Ich liebe diese Reihe. Sie ist nicht nur witzig, sondern auch ernst, greift auch soziale Themen auf. Man kann sich etwas mitnehmen.
Das Töten ist in dieser Reihe nur ein Faktor, der "notwendig" ist. Aber meiner Meinung nach einen ganz anderen Zweck bedient. Als einen Nebeneffekt. 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen