Montag, 29. Mai 2017

#Rezension - Black Butler 8 - Yana Toboso - Carlsen Manga



Autor: Yana Toboso

Preis: Taschenbuch 6,95€


Seiten:178


Verlag: CarlsenManga


Altersempfehlung: ab 14


Band 8 von bisher 23








Klappentext:

Während der Abwesenheit des Hausherrn dringen die Mitglieder der Zirkusgruppe ins Anwesen der Phantomhives ein. Etwa zur selben Zeit verführt Sebastian seinen Hernn dazu, ihm den Befehl zu geben, der ganzen Geschichte ein Ende zu setzen. (c) Carlsen Manga

Cover:

William, ich mag ihn und doch wieder nicht XD
Ahh, er ist mir zu schwierig X3


Meinung:


Ein Angriff auf das Anwesen der Phantomhives. Was aber keiner ahnt und auch mich überrascht hat. es ist nicht so schutzlos wie man meinen könnte. >.<

Ein wirklich fesselnder aufregender und trauriger Teil zugleich. Ich verstehe Ciel, aber auch die die Artisten.  Den Strippenzieher will ich jedoch nicht verstehen.
Ich bin so geschockt über die Wendungen die das alles genommen hat.
Wie tief alles verwurzelt liegt. Wozu Menschen in so kurzer Zeit fähig sind.
Ich fand das alles im Nachhinein sehr grausam und gemein.
Vertrauen ist immer gefährlich
 

Eine Aussage vom Undertaker war,:  Jeder hat nur eine Seele. Also gehe sorgfältig damit um.

Da gibt es eine Frage die ich mir stelle.
Wann ist eine Seele rein und wann nicht mehr? Ab wann würde Sebastian denn sein Interesse an ihr verlieren, wenn er das überhaupt tut.

Grübbel.

*Ist jetzt erstmal zerstört. Dieser Teil war mir zu aufwühlend*





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen