Montag, 29. Mai 2017

#Rezension - Black Butler 4 - Yana Toboso - Carlsen Manga



Autor: Yana Toboso

Preis: Taschenbuch 6,95€


Seiten: 194


Verlag: CarlsenManga


Altersempfehlung: ab 14


Band 4 von bisher 23








Klappentext:

Ein Butler folgt seinem Herren wie ein Schatten!
Eine neue Serie mysteriöser Überfälle erschüttert Lomdon und zwingt den jungen Herrn Ciel und seinen Butler Sebastion, den gemütlichen Landsitz der Phantomhives zu verlassen. Bei ihren Ermittlinungen treffen sie auf einen jungen indischen Prinzen und auf dessen Diener. Angesichts dieses tedelosen indischen Butlers beginnen Sebastians makelose weißen Handschuhe zu wirbeln. Und wie sie wirbeln! (c) Carlsen Manga

Cover:

Ein sehr eindurcksvolles und aufregendes Motiv. *-*

Meinung:


Durch einen Zufall treffen Ciel und Sebastian bei dem Versuch eine Serie von Überfällen aufzuklären, auf Prinz Soma und seinen Diener Agni.

Soma ist ein Mensch der vor Arroganz und Selbstverherrlichung nur so übersprudelt. Er hat es mir wirklich schwer gemacht ihn zu mögen.
Allerdings mischen die beiden den Alltag des Earls gewaltig auf
😂
Ich lobe mir die Geduld von Sebastian.

Doch so gut Agni als Diener zu sein scheint, hat er dennoch etwas zu verbergen.
Und Soma, der Agni eigentlich bedingungslos traut beginnt zu zweifeln.

Auch wenn in diesem Band nicht wirklich so wahnsinnig viel passiert, denn es dreht sich zu allererst einmal alles um die beiden neuen Charaktere, hat es mir unglaublichen Spaß gemacht dabei zuzusehen.
Dafür gibt es jedoch einen kurzen Teil, der Ciels Zeit vor zwei Jahren zeigt. Es ist wie ein Puzzle, und ich weiß nicht was alles passiert sein mag, doch es hat Ciel definitiv gezeichnet 


Ich finde es toll, wie so viele Dinge geschehen und dennoch Ciel´s Vergangenheit im Hintergrund weiter aufgedeckt wird. 









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen