Sonntag, 23. April 2017

#Rezension - Hinter Dornenhecken und Zauberspiegeln - Julia Adrian / Christian Handel - Drachenmond Verlag


Herausgeber: Christian Handel

Autoren: Christian Handel , Julia Adrian , Susanne Gerdom , Kate Forsyth , Nina Blazon , Seanan McGuire, Nina Bellem , Mara Lang , T. Kingfisher , Tanja Kinkel , Diana Menschig  Christoph Marzi , Anna Milo , Fabienne Siegmund , Katrin Solberg , Björn Springorum , Susan Wade , Juliet Marillier

Preis:  ebook 4,99 €
Softcover 14,90 €
 

Seiten: ca 400
 

Verlag: Drachenmond Verlag 

Einzelband




Worum geht es?



Traust du dich, einen Blick hinter den Spiegel zu werfen?
Entdecke eine Welt, in der die Feen zum Klang fluchbeladener Harfen tanzen und Geheimnisse wohl verborgen hinter Brombeerhecken schlummern.
Folge den Spuren derer, die du zu kennen glaubst. Doch gib acht – im Märchenreich ist nichts so, wie du es erwartest …(Drachenmond Verlag)


Cover:

Dieses Cover *-* Ich habe ja das Video zur Entstehung gesehen, welches Alex gezeigt hatte.
Ich bin immer wieder faziniert wie er so tolle Werke kreiirt.
Dieses läd definitiv zum Träumen ein.

Meinung:




18 Autoren 18 Geschichten 18 zauberhafte Märchenadaptionen

Bei 18 Autoren und 18 Geschichten treffen viele Gedanken, Schreibstile und Umsetzungen aufeinander.
Das muss nicht immer schlecht sein.
Ich empfand eigentlich bei jedem den Schreibstil als sehr angenehm.

Leider gefielen mir nicht alle Geschichten gleich gut. Aber das soll keinesfalls Kritik sein die böse gemein ist.
Bei 18 Autoren kann ich nicht erwarten, das alle meinen Geschmack treffen.
Das soll also nicht heißen die Geschichten wären nicht spannend oder dergleichen. Sondern haben einfach nur nicht meinen Geschmack getroffen.
Andere Geschichten gefielen mir dagegen wieder sehr gut. Ob sie nun länger oder kürzer waren spielte dabei keine Rolle.

Besonders gefallen hatten mir
- Die Kinderfresserin - Julia Adrian
- Graf Steinherz - Kate Foryth
- Der Fluch der wahren Liebe - Christian Handel

Aber auch jede andere Geschichte hatte ihren Reiz.
Wie gesagt, bei 18 Geschichten immer den Geschmack zutreffen ist nicht einfach, bzw. gar unmöglich. Das habe ich auch nicht erwartet.
In jeder Geschichte steckt Zeit und Herzblut und ich finde es toll, das soviele Werke zusammen in einem Buch zusammengefunden haben.

Die Illustrationen so wie das Cover und die Verziehrungen zeigen das selbe Herzblut.
Vorallem wurden sich so wahnsinnig viele Gedanken um das Gesamtbild gemacht. Das fand ich wirklich beeindruckend.
Schon alleine beim Durchblättern fällt auf wie viel Liebe in diesem Buch steckt.
Nicht nur die tollen Ranken auf jeder Seite. Nein auch die wundervoll gestalteten Vignetten und die einzelnen Bilder darin, genauso wie die Bilder vor jedem neuem Kapitel.

Insgesamt ist dies ein wundervolles Buch das mit wahnsinnig viel Liebe gefüllt ist.
Es ließ mich einige Stunden alles um mich herum vergessen und brachte tollen Lesespaß mit sich.

Ich möchte das Buch nicht nach den einzelnen Geschichten beurteilen und da es mir zum größten Teil gefallen hat und ich keine Geschichte schlecht fand (auch wenn mir nicht alle  geschmacklich gefielen) und ich es als Gesamtwerk betrachte.
Denn jeder Mensch hat einen anderen Geschmack, eine andere Meinung ect.
Und ich glaube das für jeden etwas dabei sein kann.
Wenn man Märchen liebt und gegen neuen Wind nichts einzuwenden hat, ist man hier genau richtig.

Deswegen gebe ich 5 Federspangen. Denn es hat mich gut unterhalten und mir viel Freude bereitet.
Hier nochmal ein großes Dankeschön an Christian Handel, da ich das Buch bei ihm gewonnen hatte.
Vielen Dank für das tolle Buch und das Zusammenbringen so toller Geschichten.

















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen