Montag, 13. März 2017

#Rezension - Ein Cowboy am Nord-Pol oder Der Tag des hässlichen Hundes - Kerstin Ruhkieck - Drachenmond Verlag



Autor: Kerstin Ruhkieck

Preis:  ebook 2,99 € / Taschenbuch 12,00 €

Seitenanzahl:  180 Seiten

Altersempfehlung: ab 12

Verlag: Drachenmond Verlag

Einzelband






Worum geht es?
Nora steht nicht gerade im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Was sich an dem Tag ändert, als sie Jakob Pol das Leben rettet.
Als sie ihn eines Tages auf dem Dach des Schulgebäudes findet, kurz bevor er sich in den Tot stürzen will, gesteht sie ihm, um sein Leben zu retten, ihre Liebe. Darauf hin beschließt er, mit Nora zusammen zu sein, was ihr jedoch alles andere als Recht ist. Aber was soll sie tun? Sie kann nicht ehrlich sein um ihn damit wieder zu gefährden. Und damit fangen die Probleme erst an.

Cover:
Hihi, für mich war das Cover absolut genial :D
Hey... Kühlschränke sind cool. Am Nordpol ist es auch kalt.. (Ha... Wortwitz (Achtung der kam flach höhö )

Meinung:

*Muss sich erstmal sammeln - tief durchatmen*

Das Nora, Jakob das Leben rettet ist die eine Sache. Aber die Konsequenz des Ganzen, eine andere.
Wer hätte gedacht, das er sich als solches Arschloch entpuppen würde.
Nicht nur das Nora nun im Mittelpunkt steht. Was für sie eine völlig neue Erfahrungen ist. So macht es Jakob ihr definitiv nicht leicht.

Ich habe mich die ganze Zeit gefragt, was ist bei diesem Typen nur kaputt im Kopf? Was?!
Argh. Mir tat Nora so schrecklich leid. Hier hat die Autorin einen Charakter geschaffen, welchen man am liebsten permanent eine klatschen will.
Sorry aber, egal wie sehr man auf Bad Guys steht, der war nicht einmal das! Ahhh
Aber genau das, der Unterschied zwischen den 2 Protagonisten, hat dieser Geschichte so viel tiefe gegeben. Ich wollte mehr. Mehr erfahren, mehr fühlen, mehr zerstört werden.


"Ich habe eigentlich nur auf den Moment gewartet an dem sie ihn eine scheuert." (Ich hätte es getan >.< , 1x 2x - ganz oft!)

Ein Buch das einem ans Herz geht. Mein Herz hat sich mit jeder Seite weiter verkrampft und gelitten.

Ich habe auch gesagt, das wir nicht ins Bett gehen können, bevor ich das Buch nicht durchhabe :D

Ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Es ging einfach nicht!
Es hat mich so gefesselt und gefühlstechnisch katastrophal aufgewühlt.
Mein Gott, ich hab mich so in dieses Buch hinein versetzt. Mit gelitten.

*Gefühlschaos pur*

Ich weiß garnicht warum ich es solange auf dem Sub liegen lassen hatte. In Grund und Boden schäm.
Kerstin Ruhkieck hat mich gefesselt.

Der Schreibstil ist flüssig. Es kommen ein paar gesalzene Dialoge darin vor. Ja manchmal sollte man das, was man denkt, nicht unbedingt auch so sagen. Auch wenn Jakob eigentlich ein Einzelkämpfer sein will und sich für perfekt hält. Und Nora, welche nicht das größte Selbstwertgefühl hat, und Jakob das auch nicht gerade fördert. Aber das macht die Charaktere sind sehr realistisch.
Ach ja. Das Buch wird mich noch eine Weile begleiten.
Fazit:

Ich liebe es! Auch wenn es mich zerstört hat. Ich liebe es!


5 Federspangen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen