Sonntag, 26. März 2017

#Rezension - Die Schöne und das Biest - Roman zum Film - Ravensburger Verlag



Adaptiert von: Elizabeth Runick

Nach einem Drehbuch von: Evan Spiliotopulos

                                             Stephen Chobosky
                                             Bill Condon

Preis: Hardcover 14,99 €

Seiten: 296

Verlag: Ravensburger Verlag

Altersempfehlung: ab 10








 Worum geht es?

Die schöne junge Belle träumt von Abenteuern, wie sie in den Büchern stehen, die sie selbst so gern liest. Sie würde sich am liebsten von ihrem kleinen Heimatort wegwünschen. Doch dann wird ihr Vater von einem fürchterlichen Ungeheuer in einem verzauberten Schloss gefangen genommen und ihre Welt ist für immer auf den Kopf gestellt. Um ihren Vater zu retten, bietet Belle ihr Leben im Tausch gegen seines an. Auf dem Schloss freundet sie sich trotz ihrer Furcht mit den verzauberten Schlossbewohnern an. Sie lernt das Biest von einer anderen Seite kennen und erkennt, dass es ein gutes Herz besitzt ...


Cover:

Um ehrlich zu sein, ich hätte mir das Buch niemals anhand des Covers gekauft. Ich finde den Hintergrund viel zu dunkel. Man verliert leicht den Blick auf die liebevollen Details, was ich sehr schade finde.Aber ich glaube mit dem Filmplakat, hätte ich es viel ansprechender gefunden.
Warum habe ich es dennoch gekauft? Sagen wir mal so, das große A. hat es mir vorgeschlagen, und da ich eh nicht in den Film gehen werde, aus Zeitgründen, dachte ich mir , ich versuch es mal.


Meinung:


Die Schöne und das Biest ist mein absoluter Lieblings-Disneyfilm. Ich finde das er zeitlos und magisch ist. Deswegen war ich auf die Neuauflage total gespannt.

Würde es gut werden, oder ein mega Flop.

Cinderella hatte mich leider nicht vom Hocker gehauen, weshalb ich etwas ängstlich an das Erscheinen herran ging.

Doch was soll ich sagen? Die Story ist zwar teilweise abgewandelt, moderner, aber dennoch sehr gelungen. Einiges ist gleich geblieben, anderes ähnlich und dann gibt es noch ganz neue Faktoren. Aber das ist ganz und garnicht schlimm.Ich war von Anbeginn des Buches gefesselt. Folgte Belle, Gaston und dem Biest durch ihre Geschichte, welche mich nicht mehr los lies.
Zwar ist es im Buch nicht so Bildgewaltig, wie wahrscheinlich der Film sein wird, aber dennoch hat es mich umgehauen. Auch wenn man die Lieder nicht darin hat. Und dennoch war es fesselnd bis zum Ende. Ich finde die neu Auflage sehr gelungen, und ich sehne dem DVD Start entgegen.


Die Aufmachung gefiel mir auch sehr. So hat jedes Kapitel eine schön gestaltete Seite mit Ornamenten. Und die jeweils ersten Buchstaben des Textes sind verziert. Ebenfalls liebevoll, sind die Buchdeckel auf der Innenseite gestaltet worden.
Die Schrift war für ein Kinderbuch passend groß, was mir auch ein sehr entspanntes Lesen ermöglicht hat.
In der Mitte des Buches gibt es noch ein paar Farbseiten, welche Bilder des Filmes zeigen und somit auch die Vorstellung anregen.

Fazit:


Ein wirklich tolles Buch, was meiner Liebe zu dieser Geschichte nichts anhaben konnte. Außer das ich sie mehr liebe als jemals zuvor.

Für alle Fans von "Die Schöne und das Biest" ein Must-Have. Auch wenn mir das Cover nicht so zusagt, wir haben ja gelernt, hinter die Maske zu blicken ;)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen